Hans Kaufmann


1862 – 1949

Bearbeiten

Externe Links


→ Wikipedia
→ GND
→ VIAF
→ ULAN

Entity Facts

→ Gemeinsame Normdatei (GND) im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
→ Wikipedia (Deutsch)
→ Deutsche Digitale Bibliothek
→ NACO Authority File
→ International Standard Name Identifier (ISNI)
→ Virtual International Authority File (VIAF)
→ Wikidata

Quelle: Entity Facts

Wikipedia


Der folgende Text sowie das Bild werden automatisiert aus der deutschen Wikipedia abgerufen. Um Links in dem Wikipedia-Artikel folgen zu können, klicken Sie bitte oben auf → Wikipedia.


Hans Kaufmann (* 21. Dezember 1862 in Hohenschwangau; † 12. August 1949 in Traunstein) war ein deutscher Maler und Illustrator. Nach dem Besuch der Kunstgewerbeschule in München und der Akademie der bildenden Künste wurde er Lehrer an der Damenakademie des Münchner Künstlerinnenverein. Er lebte als freischaffender Maler von 1889 bis 1913 in Ruhpolding, anschließend von 1913 bis zu seinem Tod in Traunstein. Er malte Porträts, fertigte kunstgewerbliche Entwürfe und Illustrationen (u. a. für die Fliegenden Blätter).

Weblinks

  • Illustrationen zu Schillers Lied von der Glocke
  • Hans Kaufmann – der Maler des Georgirittes

Literatur

  • G. B. Volkmar: Der Maler Hans Kaufmann starb vor 25 Jahren. In: Chiemgau-Blätter (= Unterhaltungsbeilage zum Traunsteiner Wochenblatt), Nr, 32, 10. August 1974 S. 1f

Verknüpfte Objekte


Lädt...