Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Und der Hans schleicht umher

  • [LEER]
    Und der Hans schleicht umher
Und der Hans schleicht umher
Und der Hans schleicht umher
Datierung
Datierung durch Form der Karte nach 1905
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Wilhelm S. Schröder Nachf. (Berlin)
Maler/Zeichner_in
Friedrich Kaskeline
Textdichter_in
Franz von Woyna
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Autotypie (farbig)
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 9.2 cm
Längere Seite: 14.1 cm
Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
Und der Hans schleicht umher,
Trübe Augen, blasse Wangen
Und das Herz ihm befangen
Und der Kopf ihm so schwer.
Und die Liesel vor der Türe,
Rotes Mieder goldene Schnüre
:,: Schaut hinauf nach dem Himmel
Und sieht den Hans nicht an. :,:

Liebe Liesel, komme her,
Laß den Himmel, der ist trübe,
Aber im Herzen die Liebe,
Ach die brennt gar so sehr,
Aber wenn du wieder gut bist,
Und du wieder deinen Hans küsst,
:,: O, dann ist auch auf einmal
Der Himmel wieder hell. :,:

Und er bittet und fleht,
Und er zupft sie am Zöpfchen,
Und die Liesel hält's Köpfchen
Schon halb umgedreht.
Und sie lacht schon
Und zieht's Mäulchen
Und sie ziert sich noch ein Weilchen
:,: Und dann küsst sie den Hans
Und's ist alles wieder gut. :,:

Normincipit
Und der Hans schleicht umher, trübe Augen, blasse Wangen
Serie
Wilhelm S. Schröder Nachf. Deutsche Lieder Nr. 6667
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Ein junger Mann steht an einem Zaun und beobachtet eine junge Frau, die sich in einem Garten vor einem Haus befindet. 

Unterhalb der Szene wurde der Titel des Liedes "Und der Hans schleicht umher" abgebildet.

Sammlungskategorie

2.1 Volkslieder

ID
os_ub_0001410

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_1-147f

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0001410-8
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0001410-8
Copyright
CC BY-NC 4.0 (Metadaten)