Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Rheinsehnsucht. Gruss vom Rhein.

  • [LEER]
    Rheinsehnsucht. Gruss vom Rhein.
Rheinsehnsucht. Gruss vom Rhein.
Rheinsehnsucht. Gruss vom Rhein.
Datierung
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 7. Juni 1899
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Harfft & Gartz (Köln)
Komponist_in
Johann Georg Gerhard Schmitt
Textdichter_in
Johann Georg Gerhard Schmitt
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Chromolithografie
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 9.4 cm
Längere Seite: 13.8 cm
Verknüpfte Orte
Solingen-Burg [Burg (Wupper)] (Absenderort)
Gevelsberg (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Dort wo der alte Rhein mit seinen Wellen

Dort wo der alte Rhein mit seinen Wellen,
so mancher Burg bemooste Trümmer grüsst,
dort wo die blauen Trauben saft'ger schwellen,
und frischer Most des Winzers Müh' versüsst:
Dort möcht ich sein, dort möcht ich sein,
bei dir o Vater Rhein, auf deinen Bergen
möcht ich sein!

Ach könnt ich dort in leichter Gondel schaukeln,
ach hört ich dort ein mildes Winzerlied,
dann würden schön're Bilder mich umgaukeln,
als sie der Elster flaches Ufer sieht:
dort möcht ich sein, etc.

Normincipit
Dort, wo der alte Rhein mit seinen Wellen
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Unter dem Titel "Rheinsehnsucht" sind in einem stilisierten Rahmen die ersten Takte des Liedes "Dort, wo der alte Rhein mit seinen Wellen" sowie weitere Strophen abgedruckt. Darunter ist eine mit Pflanzen bewachsene Burgruine auf einem Berg zu erkennen. 
Sammlungskategorie

2.2.2 Der Rhein

ID
os_ub_0002284

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_2_2-006n

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0002284-8
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0002284-8
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur