Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Schmalkalden, die Stadt des Sängers der "Wacht am Rhein"

  • [LEER]
    Schmalkalden, die Stadt des Sängers der "Wacht am Rhein"
Schmalkalden, die Stadt des Sängers der "Wacht am Rhein"
Schmalkalden, die Stadt des Sängers der "Wacht am Rhein"
Datierung
Datierung durch Nutzer/Verfasser/Absender 12. November 1915
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Franz Stitz (Schmalkalden)
Komponist_in
Carl Wilhelm
Textdichter_in
Max Schneckenburger
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Lichtdruck (einfarbig)
    Typographie / Typendruck
  • Karton
  • Mehrbildansichtskarte

Maße
Kürzere Seite: 9.1 cm
Längere Seite: 13.8 cm
Verknüpfter Ort
Schmalkalden (abgebildete Orte)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Es braust ein Ruf wie Donnerhall,
Wie Schwertgeklirr und Wogenprall!
Zum Rhein, zum Rhein, zum deutschen Rhein,
Wer will des Stromes Hüter sein?
Lieb Vaterland magst ruhig sein,
Fest steht und treu die Wacht am Rhein.

Durch Hunderttausend zuckt es schnell,
Und aller Augen blitzen hell;
Der Deutsche bieder, fromm und stark,
Beschirmt die deutsche Landesmark.
Lieb Vaterland etc.

Und ob mein Herz im Tode bricht,
Wirst du doch drum ein Welscher nicht.
Reich, wie an Wasser deine Flut,
Ist Deutschland ja an Heldenblut.
Lieb Vaterland etc.

Auf blickt er in des Himmels Blaun,
Wo tote Helden niederschaun,
Und schwört mit stolzer Kampfeslust:
Du Rhein bleibst duetsch wie meine Brust!
Lieb Vaterland etc.

So lang ein Tropfen Blut noch glüht,
Noch eine Faust den Degen zieht,
Und nich ein Arm die Büchse spannt,
Betritt kein Feind hier deinen Strand.
Lieb Vaterland etc.

Der Schwur erschallt, die Woge rinnt,
Die Fahnen flattern hoch im Wind:
Zum Rhein, zum RHein, zum deutschen Rhein,
Wir alle wollen Hüter sein!
Lieb Vaterland etc.

Carl Wilhelm | 1815 in Schmalkalden geboren, | 1873 daselbst verstorben.

Denkmal für Carl Wilhelm, den | Komponisten der "Wacht am Rhein".
 

Abgebildete Person
Carl Wilhelm
Normincipit
Es braust ein Ruf wie Donnerhall
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
In der oberen Kartenhälfte befindet sich eine Ansicht der Stadt Schmalkalden, darunter sind am linken Kartenrand ein Porträt des Komponisten Carl Wilhelm und ein Denkmal des Musikers zu erkennen. 

In der rechten Kartenhälfte wurden sechs Textstrophen des Liedes "Es braust ein Ruf wie Donnerhall" abgebildet.  

Sammlungskategorie

2.2.2.3 "Die Wacht am Rhein" ()

ID
os_ub_0002539

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_2_2_3-000d

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0002539-9
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0002539-9
Copyright
CC BY-NC 4.0 (Metadaten)