Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Das Niederwald-Denkmal.

  • [LEER]
    Das Niederwald-Denkmal.
Das Niederwald-Denkmal.
Das Niederwald-Denkmal.
Datierung
Datierung durch Poststempel 8. April 1920
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Hoursch & Bechstedt (Köln)
(Köln)
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Karton
Verknüpfte Orte
Rüdesheim am Rhein, Niederwalddenkmal (abgebildete Orte)
Dargun (Absenderort)
Berlin (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
Das Nationaldenkmal auf dem Niederwald, er- | richtet "zum Andenken an die einmütige siegreiche Erhebung | des deutschen Volkes" wurde am 28. September 1883 feierlich | enthüllt. Die Höhe des Denkmals beträgt 36 m, die Figur | der Germania 10 1/2 m, das Schwert allein 7 m. Das Hand- | gelenk der Germania ist so groß, daß ein Arbeiter, der die | Teile von innen verschraubt hat, hindurchkriechen konnte.

Abgebildete Person
Germania
Kommentar
Erbauer des Denkmals: Johannes Schilling und Karl Weisbach, Grundsteinlegung 1877, Einweihung 1883.

Sammlungskategorie

2.2.2.4 Niederwald-Denkmal

ID
os_ub_0002671

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_2_2_4-002

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0002671-7
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0002671-7
Copyright
CC BY-NC 4.0 (Metadaten)