Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Verzage nicht! - Ist dir auf Erden alles Glück beschieden [...]

  • [LEER]
    Verzage nicht! - Ist dir auf Erden alles Glück beschieden [...]
Verzage nicht! - Ist dir auf Erden alles Glück beschieden [...]
Verzage nicht! - Ist dir auf Erden alles Glück beschieden [...]
Datierung
Datierung durch Karteninhalt nach 1900
Datierung durch Form der Karte vor 1905
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Paul Bayer (Dresden)
Maler/Zeichner_in
Edmund Brüning
Textdichter_in
Adolf Kratz
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Weltpostkarte
Beschaffenheit
  • Autochromdruck (Kombinationsdruck)
    Typographie / Typendruck
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 9.1 cm
Längere Seite: 14.1 cm
Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Musik v. W. Dölb 

II.
ist dir auf Erden alles Glück beschieden,
Hast du errungen das, was du erstrebt, 
Und böse Menschen stören deinen Frieden,
Und all dein Glück, dass bang dein Herz erbebt,
Trag' mit Geduld das Leid, das sie dir schaffen, 
Fluch' ihnen nicht! Gott wird dein Rächer sein!
Lass deine Kraft zum Leben nicht erschlaffen.
Nach trüben Tagen folgt ja Sonnenschein!
:,: Steh'n dir im Auge auch die Thränen,
Will brechen schier dein Herz vor Leid,
Bleib' standhaft, denn dein Hoffen, Sehnen
Und jeden Kummer stillt die Zeit. :,: |

Adolph Kratz.

Normincipit
Ein Kampf um's Dasein und ein ewig Ringen
Serie
Galerie moderner Meister [Paul Bayer] B 1301
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Die Karte zeigt ein Paar in einem prunkvollen Salon. Er nimmt ihre Hand. Sie steht von ihm abgewandt.

Unterhalb der Szene sind einige Textszenen aus dem Lied "Ein Kampf um's Dasein und ein ewig Ringen" abgebildet.

Sammlungskategorie

2.3.1 Schicksal

ID
os_ub_0004175

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_3_1-041mb

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0004175-2
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0004175-2
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur