Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Gasparone - Stockfinster war die Nacht [...]

  • [LEER]
    Gasparone - Stockfinster war die Nacht [...]
Gasparone - Stockfinster war die Nacht [...]
Gasparone - Stockfinster war die Nacht [...]
Datierung
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 21. Februar 1908
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Photochemie (Berlin)
Komponist_in
Carl Millöcker
Textdichter_innen
Friedrich Zell
Richard Genée
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Echtfoto (einfarbig)
  • Karton
  • Radiumkarte

Maße
Kürzere Seite: 8.6 cm
Längere Seite: 13.6 cm
Verknüpfte Orte
Darmstadt (Absenderort)
Darmstadt (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Stockfinster war die Nacht,
Kein Mond, kein Sternlein wacht;
In solchem Dunkel kann
Nicht deutlich sehen man!
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
Papier "Radium Brom."

Normincipits
Gasparone
's ist gar nicht schön
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Fotografie eines Mannes [Benozzo] in schlichter Bekleidung, der die Hände an seine Stirn legt und suchend in die Ferne blickt. Neben dem Mann steht eine junge Frau [Sora], die zum Himmel zeigt. 

Oberhalb der Szene wurde der Titel der Operette "Gasparone" abgebildet. Unterhalb der Szene sind einige Verse aus dem Duett "'s ist gar nicht schön" zu lesen, welches aus der Operette stammt.

Sammlungskategorie

2.3.2 Operette, Oper und Schlager

ID
os_ub_0004353

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_3_2-094hm

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0004353-2
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0004353-2
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur