Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ "Komm, Rosalinde"

  • [LEER]
    "Komm, Rosalinde"
"Komm, Rosalinde"
"Komm, Rosalinde"
"Komm, Rosalinde"
Datierung
Datierung durch Verlag oder Herausgeber 1918
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Lyra-Verlag (H. Molitor) (Leipzig)
Verlag / Druck / Herausgeber : W. Karczag (Leipzig)
Verlag / Druck / Herausgeber : Kunstanstalt J. Schreier (Wien (A))
Komponist_in
Leo Ascher
Maler/Zeichner_in
Gabor von Ferenchich
Textdichter_innen
Alfred Grünwald
Julius Brammer
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Chromolithografie
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 9.1 cm
Längere Seite: 14.1 cm
Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
"Emel" Karte No. 26. | Tanzlied aus der Operette | Bruder Leichtsinn" | von Leo Ascher. 
Gedruckte Beschriftung der Innenseite:
Molitor's Liederkarte Nr. 27 | "Ach, komm Rosalinde!" | Tanzlied aus der Operette: "Bruder Leichtsinn."

1. Den Tango, den tanz ich so fesch, so exakt,
das sehen Sie einmal sich an,
man gähnt halt nach Noten und mopst sich im Takt,
ich weiß net, ich find da nichts dran. 
Man schreitet wie Elfen, das sollten Sie seh'n,
ich kann mir net helfen, ich find das nicht schön, 
der Tanz hat erobert die Welt sich im Schritt,
aber ich mach den Rummel nicht mit!

2. Den Tango zu tanzen gehört zum bonton,
er ist heut' ein Zeichen der Zeit.
Ein jeder soll fußeln nach seiner Facon,
doch so macht es mir keine Freud'. 
So voll Elegance darf man kaum sich berühr'n,
ah', wenn ich schon Tanz, ah' da will ich was g'spürn,
der Tango dem Walzer den Rang fast bestritt, 
aber ich mach den Rummel nicht mit!

1. 2. Ach, komm' Rosalinde
und tanze geschwinde
mit mir in den Strudel des Glücks,
auf Sechse ein Schieber,
da geht doch nichts drüber,
mich freut's und dich kostet es nichts. 
Man nimmt um die Hüfte 
und schwenkt durch die Lüfte 
die Dame so zierlich und fein,
es nutzt nichts, 
so fesch und so resch 
kann halt doch nur ein Walzer sein.  
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
"Mein Theodor" | Ein Coupletschlager | von Paul Pallos. | Verlangen Sie überall die "Emel"-Karten

Normincipits
Bruder Leichtsinn
Den Tango tanz ich so fesch
Serie
Emel-Karten
Serie
Molitor's Liederkarten No. 26
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Auf der Vorderseite der Karte ist ein kahlköpfiger Mann zu erkennen, der jemanden außerhalb des Bildrandes anschaut und mit einem Finger zu sich winkt. 

Unterhalb der Szene wurden die Titel der Operette "Bruder Leichtsinn" und des Liedes "Den Tango tanz ich so fesch" abgebildet, welches aus der Operette stammt. Auf der Innenseite der Karte wurde der vollständige Notentext des Liedes mit zwei Textstrophen abgedruckt.

Sammlungskategorie

2.3.2 Operette, Oper und Schlager

ID
os_ub_0004407

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_3_2-112a

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0004407-3
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0004407-3
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur