Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Der Saarruf!

  • [LEER]
    Der Saarruf!
Der Saarruf!
Der Saarruf!
Datierung
Datierung durch Karteninhalt 13. Januar 1935
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 13. Januar 1935
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Verlag Deutsche Buchhandlung Saarbrücken (Saarbrücken)
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Karton
Verknüpfter Ort
Saarbrücken (Absenderort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Marschtempo
Getrennt von der Heimat sind wir an der Saar
Entrechtet durch Trug und Verrat
Und bringen wir trotzig die Liebe ihr dar,
Dann gilt es als schmähliche Tat.
Doch wir harren aus in eiserner Ruh'
Und rufen der Welt nur das eine Wort zu:
Saarland ist deutsch, Saarland ist deutsch

Es raunen die Wälder im Grün ihrer Pracht,
Es klingt aus den Tälern empor
Und flüstert tief unten im finsteren Schacht
Vereint zu gewaltigem Chor:
Ja harret nur aus in eiserner Ruh'
Und rufet der Welt nur das eine Wort zu:
Saarland ist deutsch, Saarland ist deutsch!

Mach Ende, o Herrgott, mit all' unserer Not
Und führ' uns zu Deutschland zurück!
Wir sind ja nur deutsch, deutsch bis in den Tod.
O Vaterland, herrlichstes Glück!
So harren wir aus in eiserner Ruh'
Und rufen der Welt nur das eine Wort zu:
Saarland ist deutsch, Saarland ist deutsch!
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
Heute Volksabstimmung im Saargebiet

Normincipit
Getrennt von der Heimat sind wir an der Saar
Verknüpfte Schlagwörter

Kommentar
[Stempel]: Heute Volksabstimmung im Saargebiet|

Sammlungskategorie

17.1 Nationalsozialismus

ID
os_ub_0015726

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
17_1-024f

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0015726-1
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0015726-1
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur