Georg Marschall


1871 – 1956

Bearbeiten

Externe Links


→ Wikipedia
→ GND
→ VIAF

Entity Facts

→ Gemeinsame Normdatei (GND) im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
→ Wikipedia (Deutsch)
→ Deutsche Digitale Bibliothek
→ Virtual International Authority File (VIAF)
→ Wikidata

Quelle: Entity Facts

Wikipedia


Der folgende Text sowie das Bild werden automatisiert aus der deutschen Wikipedia abgerufen. Um Links in dem Wikipedia-Artikel folgen zu können, klicken Sie bitte oben auf → Wikipedia.


Georg Marschall (* 18. August 1871 in Wittstock; † 26. Januar 1956 in Feuchtwangen) war ein deutscher Maler und Bildhauer.

Leben

Nach dem Schulabschluss besuchte er die Zeichenschule an der Akademie der Künste in Berlin, seine Lehrer waren Hugo Vogel und Franz Skarbina. Dort errang er als Bildhauer einen Staatspreis. Danach wandte er sich aber weiterhin der Malerei zu und unternahm auch Studienreisen, u. a. nach Paris. Als Schüler von Anton von Werner und Adolph von Menzel bekam er in fünf Jahren weitere neun Staatspreise. Privat war Marschall ein begeisterter Freimaurer und gehörte der Freimaurerloge "Friedrich der Große" in Berlin an. Er brachte Gustav Stresemann 1923 zur Freimaurerei.

Werke

Bekannt von ihm sind viele Historien- und Landschaftsbilder, auch ein nicht mehr erhaltenes gewaltiges Hindenburg-Denkmal in Berlin und weitere großflächige Panoramabilder, die die beiden Weltkriege nicht überdauerten.

Werkliste

Denkmäler und Plastiken (Auswahl)

  • Nagelungsfigur „Eiserner Hindenburg“ auf dem Königsplatz an der Südseite der Siegessäule (errichtet 1915)
  • Bildniskopf Paul von Hindenburg, nach 1918, Bronze, 32×31×45 cm, Heeresgeschichtliches Museum, Wien

Gemälde (Auswahl)

  • Christus in Gethsemane.
  • Friedrich der Große.
  • Christus vor Pilatus.
  • Bischof Heinrich I. von Havelberg verleiht das Städterecht an die Wittstocker Bürger.
  • Englische und französische Flieger im Kampf mit Boelcke und Immelmann am Himmel.

Literatur

  • Ilse Krumpöck: Die Bildwerke im Heeresgeschichtlichen Museum. Wien 2004, S. 116

Einzelnachweise

Weblinks

  • Marschall auf wittstock.de

Verknüpfte Objekte


Lädt...