Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Im Krug zum grünen Kranze.

  • [LEER]
    Im Krug zum grünen Kranze.
Im Krug zum grünen Kranze.
Im Krug zum grünen Kranze.
Datierung
Datierung durch Form der Karte vor 1905
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : F. W. Juxberg (Frankfurt am Main)
Maler/Zeichner_in
Conrad Sutter
Textdichter_in
Wilhelm Müller
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Chromolithografie
  • Karton
  • Mehrbildansichtskarte

Maße
Kürzere Seite: 9.3 cm
Längere Seite: 13.9 cm
Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Im Krug zum grünen Kranze 
Da kehrt ich durstig ein; 
Da sass ein Wandrer drinnen
Am Tisch bei kühlem Wein. 

Ein Glas ward eingegossen,
Das wurde nimmer leer;
Sein Haupt ruht' auf dem Bündel, 
Als war's ihm viel zu schwer. 

Ich that mich zu ihm setzen, 
Ich sah ihm ins Gesicht, 
Das schien mir gar befreundet
Und dennoch kannt ich's nicht.

Da sah auch mir ins Auge der fremde Wandersmann.
Und füllte meinen Becher und sah mich wieder an. 

Hei! Was die Becher klangen, wie brannte Hand in Hand: 
"Es lebe die Liebste Deine, Herzbruder, im Vaterland!"

Eigenthum von Georg Schlosser, Godesberg.  

Normincipit
Im Krug zum grünen Kranze
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Zwei Männer stoßen miteinander in einem Wirtshaus an. Einer der Männer ist als ein Wanderer identifizierbar. Im linken oberen Bildrand wurde eine Frau am Spinnrad abgebildet.

Links unten neben der Szene wurden der Titel und der Liedtext des Volksliedes "Im Krug zum grünen Kranze" abgebildet.

Sammlungskategorie

2.1 Volkslieder

ID
os_ub_0001176

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_1-085e

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0001176-3
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0001176-3
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur