Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Mei Arzgeberg - du Edelstaa!

  • [LEER]
    Mei Arzgeberg - du Edelstaa!
Mei Arzgeberg - du Edelstaa!
Mei Arzgeberg - du Edelstaa!
Datierung
Datierung durch Form der Karte nach 1905
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Kunstverlag Wilhelm Vogel (Schwarzenberg/Erzgeb.)
Komponist_in
Otto Wünsche
Textdichter_in
Curt Nestler
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Autotypie (farbig)
    Lithographie
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 8.9 cm
Längere Seite: 13.9 cm
Verknüpfter Ort
Linda bei Neustadt an der Orla (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Mei Arzgeberg - du Edelstaa! | Ged. v. Curt Nestler. | Mel. v. Otto Wünsche. | Do schreit su manch'r Fremd'r rim vun Arz-ge-berg dumm' | Zeig, doch kimmert Eich ner net do drim, dos sog' iech fei ge- | leich; doß bei uns uhm dos gan-ze Gahr d'r Schnee fell net wag-gieh, dos is in ganz'n Lab'n net wahr, kummt un saht sal-ber | hieh: "Mei Arz-ge-berg, du Edel-staa in unnern Sachs'n-land, du bist su schieh, doch bist du ah noch net genung be-kannt.

A schennersch Friehgahr, wie bei uns,
Dos kennt'r gar net hob'n,
War bei uns 'mol in Friehgahr war,
Ward dos ner eit'l lob'n.
Die Bliemele, die schiene Luft,
Die 'r do gefund'n hot,
In frisch'n Nodlwald dan Duft,
Dan kriegt fei kaner soht. Refr.

Ah dumm is net dar Menschenschlog,
Ihr ward schu salber sah.
Ihr kennt's gelab'n, wenn iech's Eich sog,
Denn iech verstieh's doch ah.
Posemänt'n un de Klippelei,
Die sei net gar su leicht,
Un unnre gruße Industrie
An ged'n dos bezeigt. Refr.

Su a zefriednes Volk als wie
Do druhm ward's salt'n gab'n,
Drim ward ah jed'r Fremd'r schieh
Mit de Arzgeberger lab'n.
Geroder Sieh' un Ehrlichkat,
Dos macht bei uns viel aus,
Drim pfeif' do off a schienes Klad,
Wenn guckt a Lumprich raus. Refr.

Drim kummt ner immer zu uns rauf,
's hot's kaner noch bereit,
Ah Eich gefällt's, iech wett' do drauf,
Un dos is ah gescheid.
Erhuling find'r do genung,
Viel gibbt's bei uns ze sah,
As blebbt Eich a Errinnerung,
Garn denkt'r eit'l dra. Refr.

Künstlerpostkarte aus dem Erzgebirge. Ges. gesch.

Normincipit
Do schreit su manch'r fremd'r rim
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
In der linken Bildhälfte ist ein Mann in typischer Wander-Kleidung zu sehen, der sich - den Rücken dem Betrachter zugewandt - an einen Zaun lehnt und auf eine idyllische Landschaft mit einigen Häusern blickt. 

Daneben findet sich ein vollständiger Notenabdruck des Liedes "Do schreit su manch'r fremd'r rim" mit fünf Textstrophen.

Sammlungskategorie

2.2 Verschiedene Regionen

ID
os_ub_0002029

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_2-000lu

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0002029-0
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0002029-0
Copyright
CC BY-NC 4.0 (Metadaten)