Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Die Lippischen Schützen.

  • [LEER]
    Die Lippischen Schützen.
Die Lippischen Schützen.
Die Lippischen Schützen.
Datierung
Datierung durch Schätzung nach 1925
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Topp & Möller (Detmold)
Maler/Zeichner_in
J. Topp
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Autotypie (farbig)
    Lithographie
    Typographie / Typendruck
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 9.4 cm
Längere Seite: 14.4 cm
Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Die Lippischen Schützen.

Zu Siebzig da zogen die Lippischen Schützen,
Nach Frankreich herein um das Vaterland zu schützen,
Zum truderidera, zum truderidera, zum truderidera
und die Lipper die sind da.

Sie zogen mit ihren schweren Geschützen
Und dunner wie dat hagelt, wie dat wettert, wie dat blitzet.
Zum truderidera usw.

Sie zogen fröhlich und guter Dinge,
Von Detmold nach Lage und von da nach Lippspringe
Zum truderidera usw.

Und als sie nun kamen an das liebe Paderborn,
Bekucken sie die Lue von achtern und von vorn.
Zum truderidera usw.

Und als sie nun kamen an den freien deutschen Rhein,
Da täten die rheinischen Mädchen sich wohl freun.
Zum truderidera usw.

Sie dachten, sie wären die Steiermärker Schützen,
Von wegen die roten Striemen an die Büren.
Zum truderidera usw.

Und als sie nun kamen nach Frankreich herein,
Da täten die Franzosen mächtig wohl schrein.
Zum truderidera usw.
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
Nach Originalzeichnung. - Nachdruck verboten!

Normincipit
Zu Siebzig da zogen die Lippischen Schützen
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Auf der rechten Kartenhälfte sieht man einen uniformierten Soldaten, der bewaffnet durch eine Landschaft zieht.

Links neben der Abbildung sind die ersten acht Textstrophen des Volksliedes "Zu Siebzig da zogen die Lippischen Schützen" samt Melodienotation abgedruckt.

Sammlungskategorie

2.2 Verschiedene Regionen

ID
os_ub_0002094

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_2-007ap

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0002094-1
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0002094-1
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur