Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Stille Nacht, heilige Nacht! Wer hat dich, o Lied, gemacht? [...] - Hundertjährig. Jubiläum!

  • [LEER]
    Stille Nacht, heilige Nacht! Wer hat dich, o Lied, gemacht? [...] - Hundertjährig. Jubiläum!
Stille Nacht, heilige Nacht! Wer hat dich, o Lied, gemacht? [...] - Hundertjährig. Jubiläum!
Stille Nacht, heilige Nacht! Wer hat dich, o Lied, gemacht? [...] - Hundertjährig. Jubiläum!
Datierung
Datierung durch Karteninhalt 1918
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : K. Dietrich (Laufen (Salzach))
Verlag / Druck / Herausgeber : G. H. Emmerich-Pröbes (München)
Komponist_in
Franz Xaver Gruber
Maler/Zeichner_in
Gebrueder Haugg
Textdichter_in
Joseph Mohr
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Autotypie (farbig)
  • Karton
  • Passepartoutkarte / Zeitungsansichtskarte
  • Mehrbildansichtskarte

Maße
Kürzere Seite: 9.1 cm
Längere Seite: 14 cm
Verknüpfter Ort
Oberndorf, Nikolaikirche (abgebildete Orte)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Mohr. | Gruber.

Stille Nacht, heilige Nacht! Wer hat Dich, o Lied, gemacht?
Mohr hat mich so schön erdacht, - Gruber zu Gehör gebracht.
1818 | Priester und Lehrer vereint! | 1918
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
1818 . . 24. Dezember . . 1918 | Stille Nacht, heilige Nacht!
Das Lied wurde am 24. Dezember 1818 gedichtet, in Musik gesetzt und in der Christmette 1818 in der St. Nikolauskirche zu Oberndorf bei Salzburg zum ersten Male mit Gitarrenbegleitung öffentlich gesungen. Die Dichtung stammt von dem Vikar Josef Mohr zu Oberndorf (geb. 11. Dezember 1792 zu Salzburg, gest. 5. Dezember 1848 zu Wagrain im Pongau). Die Musik zu dem Liede schrieb der Lehrer Franz Xaver Gruber in Arnsdorf bei Oberndorf (geb. 25. November 1787 zu Hochburg in Oberösterreich, gest. 7. Juni 1863 als Stadtpfarrchorregent zu Hallein). Die vier Geschwister Strasser, Handschuhhändler aus Laimach im Zillertal, sangen das Lied 1833 während der Christmette in der katholischen Kirche der Pleißenburg zu Leipzig. Von hier aus nahm es schnell seine Verbreitung über ganz Deutschland und Holland. Heute nach 100 Jahren seiner Entstehung hat das kleine Friedenslied die ganze Welt erobert.
Josef Gottlieb

Abgebildete Personen
Joseph Mohr
Franz Xaver Gruber
Normincipit
Stille Nacht, heilige Nacht
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
In der oberen Bildhälfte befinden sich Porträts von Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber, welche das bekannte Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht" gedichtet bzw. komponiert haben. Unterhalb der Porträts sind Ansichten der Nikolaikirche in Oberndorf und einer Schule in Arnsdorf zu erkennen. 

In der Bildmitte wurde eine Textvariation des Liedes "Stille Nacht, heilige Nacht" abgebildet.

Sammlungskategorie

3.1 Verschiedene Komponisten und Künstler

ID
os_ub_0004743

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
3_1-016fm

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0004743-6
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0004743-6
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur