Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Ave Maria

  • [LEER]
    Ave Maria
Ave Maria
Ave Maria
Datierung
Datierung durch Poststempel 15. August 1928
Datierung durch Nutzer/Verfasser/Absender 15. August 1928
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Iris-Verlag (Wien (A))
Komponist_in
Franz Schubert
Textdichter_in
Walter Scott
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Karton
Verknüpfte Orte
Wien (A) (Absenderort)
Jesenice (SLO) [Assling] (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Ave Maria! Jungfrau mild,
erhöre einer Jungfrau Flehen,
aus diesem Felsen starr und wild
soll mein Gebet zu dir hinwehen.
Wir schlafen sicher bis zum Morgen,
ob Menschen noch so grausam sind.
O Jungfrau, sieh' der Jungfrau Sorgen,
o Mutter, hör' ein bittend Kind!
Ave Maria!

Ave Maria! unbefleckt!
Wenn wir auf diesen Fels hinsinken
zum Schlaf und uns dein Schutz bedeckt,
wird weich uns der harte Fels dünken.
Du lächelst, Rosendüfte wehen
in dieser dumpfen Felsenkluft,
O Mutter, höre Kindes Flehen,
o Jungfrau, eine Jungfrau ruft!
Ave Maria!

Ave Maria! Reine Magd!
Der Erde und der Luft Dämonen,
von deines Auges Huld verjagt,
sie können hier nicht bei uns wohnen.
Wir woll'n uns still dem Schicksal beugen,
da uns dein heil'ger Trost anweht;
der Jungfrau wolle hold dich neigen,
dem Kind, das für den Vater fleht.
Ave Maria!

Normincipit
Ave Maria, Jungfrau mild
Kommentar
[Titel:] "Ave Maria" - Hauptbestandteil des Rosenkranzgebetes, bekannte Vertonungen z.B. von Franz Schubert und Charles Gounod (Bearbeitung des Präludiums Nr. 1 aus dem "Wohltemperierten Clavier" Bd. I, von J. S. Bach)

Sammlungskategorie

3.3 Schubert

ID
os_ub_0005154

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
3_3-020bm

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0005154-2
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0005154-2
Copyright
CC BY-NC 4.0 (Metadaten)