Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Wir heißen Deutsche, kennt ihr unsere Zeichen? Den Feind mit deutschen Hieben [...]

  • [LEER]
    Wir heißen Deutsche, kennt ihr unsere Zeichen? Den Feind mit deutschen Hieben [...]
Wir heißen Deutsche, kennt ihr unsere Zeichen? Den Feind mit deutschen Hieben [...]
Wir heißen Deutsche, kennt ihr unsere Zeichen? Den Feind mit deutschen Hieben [...]
Datierung
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 14. Januar 1916
Datierung durch Nutzer:in/Absender:in/Empfänger:in 14. Januar 1916
Bildhauer_in
Jakob Wahl
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : E. H. & Co. i. B. (Berlin)
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Karton
Verknüpfte Orte
Flensburg (Absenderort)
Meißen (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Den Feind mit deutschen Hieben
Zum Land hinausgetrieben,
"Vom Fels zum Meer", vom ganzen deutschen Rhein,
Wir heißen Deutsche, wollen Deutsche sein.
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
Wir heißen Deutsche No. 6

Normincipit
Wir heißen Deutsche, kennt ihr uns're Zeichen
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Library of Congress Subject Headings

Iconclass

Bildbeschreibung
Fotografie von einigen uniformierten Soldaten. Einer der Soldaten liegt verwundet auf dem Boden und ein Kamerad kümmert sich um ihn. Die weiteren Soldaten blicken dem Betrachter entgegen - teilweise mit gezückten Waffen. Im Hintergrund sind eine Wiesenlandschaft und ein kleines Dorf zu erkennen. 

Im unteren Bildrand wurden der Titel und einige Verse aus der dritten Textstrophe des Liedes "Wir heißen Deutsche, kennt ihr uns're Zeichen" abgedruckt. 

Sammlungskategorie

13.4.2 Nationallieder

ID
os_ub_0012207

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
13_4_2-046n

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0012207-8
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0012207-8
Dublette

Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur