Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Gute Nacht, Mutter!

Datierung
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 29. Oktober 1941
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Robert Franke (Hamburg-Lokstedt [Lokstedt])
(Hamburg)
Komponist_in
Werner Bochmann
Textdichter_in
Erwin Lehnow
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Karton
Verknüpfte Orte
Bad Salzschlirf (Absenderort)
Duisburg (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Text: Erwin Lehnow - Musik: Werner Bochmann.

Gute Nacht, Mutter, gute Nacht!
Hast an mich jede Stunde gedacht.
Hast dich gesorgt, gequält um deinen Jungen,
hast ihm abends ein Schlaflied gesungen.
Gute Nacht, Mutter, gute Nacht!
Hab' dir Kummer und Sorgen gemacht.
Du hast verzieh'n, Mutter, du hast gewacht,
gute Nacht, Mutter, gute Nacht!

Heut kam ein Brief, den du mir schriebst,
nur ein paar kurze Zeilen,
nur ein paar kurze Zeilen, von Mutterhand
daß du mich liebst, kam über tausend Meilen.
Plötzlich warst du mir so nah, saß ich dir zu Füßen,
plötzlich war die Heimat da mit tausend lieben Grüßen.
Nun ist es spät, du bist so müd, schwer waren Müh und Sorgen;
dein Sohn ist da, singt dir ein Lied, schlafe nun ein bis morgen.

Heut kam ein Brief, den du mir schriebst,
den deine Träne netzte, von Mutterhand, daß du mich liebst,
vielleicht war es der letzte.
Dieser Brief war bitterweh: las aus jeder Zeile,
daß ich kaum dich wiederseh, und wenn ich noch so eile.
Weil diesen Brief, den du mir schriebst, dir eine Träne netzte,
fühl' ich: dies Wort, daß du mich liebst,
dies Wort war wohl das letzte.
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
Noten erschienen im Verlag Edition Majestic, E. Paesike, Berlin W 50 | Foto: Presse-Bild-Zentrale, Berlin SW 68,

Normincipit
Gute Nacht, Mutter, gute Nacht
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
In der oberen Kartenhälfte ist eine Fotografie von einigen Männern zu erkennen, die unter einer Glühbirne an einem Tisch sitzen und (Briefe) lesen und schreiben. 

Unter dem Bild wurden drei Textstrophen des Liedes "Gute Nacht, Mutter, gute Nacht" abgedruckt. 

Kommentar
Schlager aus dem Jahr 1938.

Sammlungskategorie

17.3 NS-Soldatenlieder

ID
os_ub_0016306

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
17_3-012

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0016306-7
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0016306-7
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur