Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Der Gott der Eisen wachsen ließ […]

  • [LEER]
    Der Gott der Eisen wachsen ließ […]
Der Gott der Eisen wachsen ließ […]
Der Gott der Eisen wachsen ließ […]
Datierung
Datierung durch Nutzer:in/Absender:in/Empfänger:in 18. Mai 1915
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 20. Mai 1915
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Lederer & Popper (Prag (CZ) )
Textdichter_in
Ernst Moritz Arndt
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Karton
Verknüpfter Ort
Meckatz (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Der Gott der Eisen wachsen ließ
Der wollte keine Knechte
Drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
Dem Mann in seine Rechte.

Normincipit
Der Gott, der Eisen wachsen ließ
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Darstellung eines Eisernen Kreuzes. In den Zwischenräumen der Kreuzflügel und in der Mitte des Symbols sind fünf Szenen abgebildet. Mittig sieht man einen Soldaten, der mit einem Bein auf dem Boden kniet und zu einer Fahne, die er selbst hält, aufblickt. Links oben sind zwei Kavalleristen während der Schlacht abgebildet. Rechts oben betätigt ein Soldat eine Artilleriekanone. Links unten heben zwei Infanteristen die Gewehre und rechts unten hebt ein Berittener den Degen.

Auf den Kreuzflügeln stehen die vier ersten Textverse der ersten Strophe des Liedes "Der Gott, der Eisen wachsen ließ".

Sammlungskategorie

13.4.2 Nationallieder

ID
os_ub_0016697

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
13_4_2-002bpa

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0016697-8
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0016697-8
Dublette

Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur