Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ "Was frag ich viel nach Geld und Gut". [R]

  • [LEER]
    "Was frag ich viel nach Geld und Gut". [R]
© Bild: Veröffentlichung genehmigt von Renate Wachnitz, geb. Hey. Jede weitere Verwendung bedarf der Genehmigung der Rechteinhaberin.
"Was frag ich viel nach Geld und Gut". [R]
"Was frag ich viel nach Geld und Gut". [R]
Datierung
Datierung durch Form der Karte nach 1905
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Verlag des Vereins für das Deutschtum im Ausland (Berlin)
(Wien (A))
Komponist_in
Christian Gottlob Neefe
Maler/Zeichner_in
Paul Hey
Textdichter_in
Johann Martin Miller
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Karton
Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Was frag ich viel nach Geld und gut, wenn ich zufrieden bin
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
Volksliederkarten von Paul Hey
Graphische Kunstanstalten F. Bruckmann A.G., München

Normincipit
Was frag' ich viel nach Geld und Gut
Verknüpfte Schlagwörter

Bildbeschreibung
Vor der Haustür sitzt eine Familie, Vater, Mutter, drei Kinder und der Haushund. Alle arbeiten. Durch ein Gartentor sieht man auf eine besonnte Hügellandschaft, wo gerade ein voll beladener Erntewagen steht.
Sammlungskategorie

2.1.1 Paul Hey: Volksliedkarten ()

ID
os_ub_0021758

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0021758-1
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0021758-1
Schenker_in
Prof. Dr. Dietrich Helms
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)