Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Ach, wie ist's möglich dann, dass ich dich lassen kann.

  • [LEER]
    Ach, wie ist's möglich dann, dass ich dich lassen kann.
Ach, wie ist's möglich dann, dass ich dich lassen kann.
Ach, wie ist's möglich dann, dass ich dich lassen kann.
Datierung
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 26. Juli 1897
Datierung durch Nutzer:in/Absender:in/Empfänger:in 26. Juli 1897
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 27. Juli 1897
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Johannes Sengbusch (Leipzig)
Komponist_in
Friedrich Wilhelm Kücken
Maler/Zeichner_in
Otto Fuchs
Textdichter_in
Helmina von Chézy
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Lithographie
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 9.3 cm
Längere Seite: 14.2 cm
Verknüpfte Orte
Dresden-Altstadt (Absenderort)
Leipzig (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Normincipit
Ach, wie ist's möglich dann
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Auf der linken Seite ist ein mit einem Herz verzierter Sockel abgebildet, auf dem zwei Katzen sitzen, die sich umarmen. Neben den Katzen auf dem Boden sind zwei Mäuse, die miteinander tanzen und im Hintergrund sind eine Kerze und ein fliegender Luftballon über einer Kommode zu erkennen. Der mit Text und Noten über der Szene abgebildete Beginn des Liedes "Ach, wie ist's möglich dann" verstärkt den Eindruck, dass es sich bei den Tieren um Liebes-Paare handelt. 
Kommentar
Strophe 1: Volkslied, Strophe 2 + 3: Helmina von Chézy (Textdichter), Emmerich Joseph Freiherr v. Hettersdorf (Komponist).

Sammlungskategorie

2.1 Volkslieder

ID
os_ub_0000943

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_1-002

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0000943-6
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0000943-6
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur