Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Deutschland, Deutschland über alles [...]

  • [LEER]
    Deutschland, Deutschland über alles [...]
Deutschland, Deutschland über alles [...]
Deutschland, Deutschland über alles [...]
Datierung
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 24. Januar 1915
Datierung durch Nutzer:in/Absender:in/Empfänger:in 24. Januar 1915
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Lederer & Popper (Prag (CZ) )
Textdichter_in
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Autochromdruck (Kombinationsdruck)
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 9 cm
Längere Seite: 13.8 cm
Verknüpfte Orte
Hannover (Absenderort)
Seevetal-Friedenswerdermoor (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Deutschland, Deutschland über alles
Über alles in der Welt
Wenn es stets zu Schutz u. Trutze
Brüderlich zusammenhält.

Abgebildete Person/ Gruppe
Germania
Normincipit
Deutschland, Deutschland über alles
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Library of Congress Subject Headings

Iconclass

Bildbeschreibung
In der Bildmitte ist die Figur der Germania zu sehen, die erleuchtet über einer Gruppe singender Soldaten zu schweben scheint, die die Fahne des Deutschen Reichs mit sich führen. Oberhalb und unterhalb der Germania sind Kampf-Szenen aus dem Schützengraben oder an der Front dargestellt. Das Bild der Germania wird von allen Seiten verziert durch kurze Textausschnitte aus dem "Lied der Deutschen".     
Sammlungskategorie

2.1 Volkslieder

ID
os_ub_0001049

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_1-039h

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0001049-5
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0001049-5
Dublette

Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur