Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ „Jetzt geh i ans Brünnele“ (1824)

  • [LEER]
    „Jetzt geh i ans Brünnele“ (1824)
„Jetzt geh i ans Brünnele“ (1824)
„Jetzt geh i ans Brünnele“ (1824)
Datierung
Datierung durch Form der Karte nach 1905
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Hugo Bermühler Verlag (Berlin)
(Berlin-Lichterfelde [Groß-Lichterfelde])
Maler/Zeichner_in
Hans Baluschek
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Autotypie (farbig)
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 9.1 cm
Längere Seite: 13.8 cm
Verknüpfter Ort
Berlin (Adressort)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
nach Originalen von Hans Baluschek.
Gedruckte Beschriftung der Rückseite:
Wohlfahrtskarte der | Deutschen Kolonial-Kriegerspende | für Krieger, Kriegsgefangene, Kriegswitwen u. Waisen | Verkaufspreis 10 Pfennig - Abgabe 3 Pfennig

Normincipit
Jetzt gang i ans Brünnele
Serie
Volkslieder in Bildern Nr. 8
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Eine junge Frau steht an einem Brunnen neben einer Mauer und beobachtet ein Liebespaar, das sich - dem Betrachter mit dem Rücken zugewandt - vom Brunnen entfernt. 

Unterhalb der Szene wurde der Titel des Liedes "Jetzt gang i ans Brünnele" abgebildet.

Sammlungskategorie

2.1.2.2 Volksliedillustrationen von Hans Baluschek ()

ID
os_ub_0001938

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_1_2_2-010

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0001938-1
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0001938-1
Copyright
CC BY-NC 4.0 (Metadaten)