Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Die Loreley (von heute)

  • [LEER]
    Die Loreley (von heute)
Die Loreley (von heute)
Die Loreley (von heute)
Datierung
Datierung durch Form der Karte nach 1905
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : Johannes Böttger (Köln)
(Bonn-Bad Godesberg [Godesberg])
Textdichter_in
Max Saalfeld
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Autochromdruck (Kombinationsdruck)
    Typographie / Typendruck
  • Karton

Maße
Kürzere Seite: 8.8 cm
Längere Seite: 13.8 cm
Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Wer hat nicht schon mal gehört
Von der Jungfrau Loreley,
Die den Schiffer oft betört
Mit raffinierter Singerei?

Die Behörde kann nichts wollen,
Denn man kriegt sie nie zu seh'n, -
Daß nun nichts passiert, so sollen
Richtbeamte dort jetzt steh'n.

Mag man oben sich frisieren,
Singen, daß es nur so grellt.
Diese Maid, - man kann passieren
Ohn', daß man in's Wasser fällt.

Gruß vom Rhein

Abgebildete Person
Loreley
Normincipit
Wer hat nicht schon mal gehört
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
Die Darstellung macht sich über die Märchen-Figur der Loreley lustig: Statt der typischen, bildschönen Loreley sitzt eine junge Frau in Unterwäsche auf der Spitze eines Felsens und kämmt ein abgeschnittenes Haarbüschel. Zu ihren Füßen treibt kein junger Schiffer im Fluss, sondern zwei uniformierte Männer sitzen in einem kleinen Dampfschiff bzw. stehen auf einem Felsen.

In der linken oberen Ecke wurde der vollständige Text des Liedes "Wer hat nicht schon mal gehört" abgebildet.   

Sammlungskategorie

2.2.2.1 Die Loreley ()

ID
os_ub_0002422

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_2_2_1-012

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0002422-8
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0002422-8
Copyright
CC BY-NC 4.0 (Metadaten)