Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht ➔ Fest steht u. treu die Wacht am Rhein - Gruss vom National-Denkmal.

  • [LEER]
    Fest steht u. treu die Wacht am Rhein - Gruss vom National-Denkmal.
Fest steht u. treu die Wacht am Rhein - Gruss vom National-Denkmal.
Fest steht u. treu die Wacht am Rhein - Gruss vom National-Denkmal.
Datierung
Datierung durch Poststempel/Sonderstempel 11. Juni 1900
Datierung durch Nutzer:in/Absender:in/Empfänger:in 11. Juni 1900
Hersteller_in
Verlag / Druck / Herausgeber : J. B. Hilsdorf (Bingen am Rhein)
Textdichter_in
Max Schneckenburger
Frankierung und Postweg

Kartentypus
Ansichtskarte / Motivkarte
Beschaffenheit
  • Chromolithografie
  • Karton
  • Mehrbildansichtskarte

Maße
Kürzere Seite: 9 cm
Längere Seite: 14 cm
Verknüpfte Orte
Hildesheim (Absenderort)
Hilchenbach-Dahlbruch [Hillnhütten] (Adressort)
Rüdesheim am Rhein, Niederwalddenkmal (abgebildete Orte)
Bingen am Rhein (abgebildete Orte)
Bingen, Binger Mäuseturm (abgebildete Orte)


Bitte ggf. durch Klicken auf - aus der Karte herauszoomen, um alle verknüpften Orte zu sehen.

Bildbeschriftung
Gedruckte Beschriftung der Vorderseite:
Bingen. | Mündung der Nahe. | Mäusethurm.
National- | Denkmal a. d. Niederwald.

Abgebildete Person/ Gruppe
Germania
Normincipit
Es braust ein Ruf wie Donnerhall
Verknüpfte Schlagwörter

AAT

Iconclass

Bildbeschreibung
In der oberen Kartenhälfte ist eine Ansicht der Stadt Bingen am Rhein mit dem Binger Mäuseturm zu erkennen. In der linken unteren Ecke der Karte verdeckt ein kreisförmiger Einsatz einen Teil der Ansicht, in welchem das Niederwalddenkmal bei Rüdesheim am Rhein zu sehen ist. 

Links neben dem Denkmal wurde ein Vers aus dem Refrain des Liedes "Es braust ein Ruf wie Donnerhall" abgebildet.

Sammlungskategorie

2.2.2.3 "Die Wacht am Rhein" ()

ID
os_ub_0002594

Sammlung
Sammlung Prof. Dr. Sabine Giesbrecht
Alte Signatur
2_2_2_3-019

Permalink
URN: urn:nbn:de:gbv:700-2-0002594-5
Permalink: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:700-2-0002594-5
Copyright
CC0 1.0 (Metadaten)
Förderer
Digitalisierung gefördert durch die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Erschließung gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur